BILDUNG FÜR MUUNGONI, TANSANIA

Investiere in Bildung:

gofundme

Aktuell unterstützen wir ein Bildungsprojekt auf Sansibar. Hier unterrichtet Abubakar die Kinder einer kleinen Dorfgemeinschaft in Englisch und Informatik. Mit dem Bau eines Bildungszentrums in der Gemeinschaft Muungoni möchten wir mehr Kindern den Zugang zu diesem Bildungsangebot ermöglichen und ihnen damit eine bessere Zukunftsperspektive bieten.

Der bessere Zugang zu Bildungsprogrammen ist seit vielen Jahren ein zentraler Bestandteil der nationalen Entwicklungspläne Sansibars. Die Region sieht sich jedoch, insbesondere in Hinblick auf die Qualität der Programme, mit vielen Herausforderungen konfrontiert.

Abubakar hat es sich daher zum Ziel gemacht den Kindern ein qualitativ hochwertiges Bildungsprogramm anzubieten und sie speziell in den Bereichen zu fördern, die ihnen bessere Chancen für ihren weiteren Lebensweg eröffnen.

 

TrIFF

ABUBAKAR

 

MEINE GESCHICHTE

Mein Name ist Abubakar. Ich bin 23 Jahre alt und habe beschlossen eine Stiftung zu gründen, um den Kindern in Muungoni Zugang zu kostenloser Bildung zu bieten. Ich entschied mich dies zu tun nachdem ich festgestellt hatte, dass es für ihre Eltern sehr schwierig ist, das Schulgeld zu bezahlen und die Kinder Probleme haben ihre Prüfungen zu bestehen, weil sie kein Englisch verstehen. 

Ich selbst verließ mein Elternhaus als ich 7 Jahre alt war, weil meine Familie es sich nicht leisten konnte meinen Englischunterricht zu bezahlen. Also arbeitete ich selbst, um das Geld für den Englischunterricht zu verdienen. Auf Grund meiner persönlichen Erfahrungen habe beschlossen andere kostenlos zu unterrichten. Nach dem ich die Schule abgeschlossen hatte, zog ich im Jahr 2016 in das Dorf Muungoni. Hier arbeite ich im Nationalpark mit Meeres- und Landschildkröten. Mit dem Geld, das ich hier verdiene, zahle ich die Miete für die Klassenräume, in denen ich die Kinder sowie auch einige Erwachsene des Dorfes unterrichte.  

Zunächst hatte ich nur wenige Schülerinnen, aber mit der Zeit wurden es immer mehr. Es fing es an schwierig zu werden alles allein zu schaffen. Also bat ich meinen Onkel, Ali, mir beim Unterrichten zu helfen. Ehrlich gesagt war es sehr schwierig für ihn jeden Tag zu kommen und ehrenamtlich zu arbeiten, weil er eine Familie hat, um die er sich kümmern muss. Also musste ich noch zusätzlich als Reiseleiter arbeiten, um ihm finanziell etwas unter die Arme zu greifen.

Einmal, als ich in Stonetown war, hat mir eine Person geholfen unser Workaway-Profil zu erstellen, sodass ich anfing Freiwillige zu empfangen, die mir beim Unterrichten halfen. Die Freiwilligen brachten Lehrmaterialien, wie Bücher, Stifte, Papier etc. mit und hatten neue Ideen was ich noch tun kann, um mehr Menschen zu erreichen und Unterstützung zu erhalten.

Durch meine harte Arbeit als Reiseleiter konnte ich genug Geld verdienen um mein eigenes Land zu kaufen, auf dem ich eine Schule bauen möchte. Ich liebe es die Kinder lächeln zu sehen, Es gibt mir das Gefühl mit ihnen zusammen zu sein. Die größte Herausforderung, vor der ich jetzt stehe ist, dass ich nicht genug Geld für den Bau der Schule habe und auch nicht das Geld für die Reparatur der Unterkunft in der ich meine Freiwilligen unterbringe. Ich möchte daher diese Gelegenheit nutzen um Alle, die helfen können zu bitten die bedürftigen Kinder in meinem Dorf zu unterstützen. Ich hoffe, dass durch eure Hilfe alle Kinder ihre Prüfungen in Zukunft bestehen können.

 

Alles was du jetzt geben kannst wird uns helfen.

 

Vielen Dank, Abubakar 

INVESTIERE IN BILDUNG

"No matter what global problems we are dealing with, the solutions always include education."

 

©2019 AWAKE Water for Kids

  • Grau Twitter Icon
  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau LinkedIn Icon

Made with love